Welt-Backup-Tag: Warum er so wichtig ist

By 24. März 2021Juni 30th, 2021IT Security Blog

Ein regelmäßiges Backup sollte so selbstverständlich sein wie ein Virenscanner und stets aktualisierte Software auf den Rechnern.

Da dem mitnichten so ist, wurde der Welt-Backup-Tag ins Leben gerufen, um das Thema mehr ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Dieser findet jedes Jahr am 31. März statt.

Nicht nur Schutz vor Datenverlust

Ein Backup schützt nicht nur vor Datenverlust. Es hilft auch, im Fehlerfall schnell wieder einsatzbereit zu sein und weiterarbeiten zu können. Damit spart ein sauberes Backup bares Geld, da Umsatzausfälle aufgrund nicht laufender Rechner minimiert werden. Es ist erfahrungsgemäß keine Frage, ob Maschinen mal derart ausfallen, sondern wann.

Wiederherstellung testen

Die Einrichtung eines Backups etwa mit Langmeier Backup ist sehr einfach: Quelle und Ziel auswählen, gegebenenfalls Optionen wie Verschlüsselung, Kompression, Änderungs- oder Vollsicherung einstellen und dann noch den Zeitplan aktivieren, fertig. Doch um im Fehlerfall schnell reagieren zu können, sollte zuvor die Wiederherstellungsprozedur einmal durchgetestet und dokumentiert werden. So lassen sich etwaige Schwachstellen im Backup-Konzept rasch finden und nachhaltig abstellen.

Was sichern?

Die zu sichernden Daten gliedern sich in der Regel in zwei Bereiche: Einmal das Betriebssystem mit den eingesetzten Programmen, und andererseits der genutzten Daten selbst. Betriebssystem und Software lässt sich mit einem Datenträgerabbild besonders komfortabel sichern. Da hier seltener Änderungen anstehen, genügt hier beispielsweise ein wöchentliches Backup. Hingegen täglich sollten die Verzeichnisse mit den genutzten Daten wie selbst erstellten Dokumenten auf Dateiebene gesichert werden. Hier hat sich eine tägliche Sicherung der Änderungen bei wöchentlichem vollständigem Schnappschuss bewährt.

Korrekt eingestellt

Ein Backup kann nur dann hilfreich sein, wenn es korrekt eingerichtet ist – etwa unter Nutzung eines Backup-Administrator-Kontos, sodass beispielsweise Ransomware keinen Zugriff auf die Backups erhalten und diese somit nicht verschlüsseln kann. Etwa mit Langmeier Backup Business oder höheren Versionen können Backup-Aufträge andere als den angemeldeten Nutzer verwenden, um so besonders geschützt etwa auf Netzwerkfreigaben oder NAS zu sichern.

Wirklich einfach!

Wie man an dieser kurzen Zusammenfassung sehen kann, lässt sich zusätzliche Sicherheit mit Backups sehr einfach erreichen. Ein brauchbares Backup-Konzept kann man mit Langmeier Backup sehr schnell und intuitiv umsetzen.

Beitragsbild: @ duncanandison – Fotolia.com