Hört auf zu jammern – IT kann immer noch einfach sein!

By 1. Dezember 2023IT Security Blog

 

Es freut mich sehr, dass mein erster Mitarbeiter nach über 26 Jahren in den Ruhestand gehen konnte. Allerdings hat die Suche nach einem Nachfolger einige Überraschungen bereitgehalten. Einige Kandidaten waren der Meinung, dass die Aufgaben eines kleinen Unternehmens nicht modern genug sind und es stattdessen um hochmoderne IT gehen muß. Andere hatten Preisvorstellungen jenseits von Gut und Böse oder begannen erst bei sechsstelligen Projekten zu verhandeln. Zudem haben sich die Vorstellungen davon, was ein Programmierer heutzutage tun soll, in den letzten 20 Jahren stark verändert. Wir lieben Herausforderungen und suchen Lösungen dafür. Moderne Systeme erfordern eine Zusammenarbeit vieler Komponenten wie JavaScript, PHP, SQL sowie verschiedene APIs usw. Ist das zu anspruchsvoll?

Im Rahmen meiner Suche bin ich also wieder zur Programmierung zurückgekehrt – eine andere Umgebung als vor 30 Jahren! Natürlich gab es dabei auch Schmerzen und Rückschläge, aber mein alter Mitarbeiter steht mir beratend zur Seite und ich habe auch andere Mentoren gefunden. So gehe ich meinen Mitarbeitern beim Programmieren manchmal ganz schön auf die Nerven – wahrscheinlich genauso wie unseren Kunden, wenn ich Anpassungen im Webprogrammierbereich vornehmen muss; manches Mal nur durch Versuch und Irrtum.

Ich habe jedoch auch gelernt, dass einfachere Abläufe nicht nur das Programmieren erleichtern; oft wurde immer wieder alte Nutzung über moderne Abläufe gestülpt sowie Abhängigkeiten ignoriert oder abgewiesen – da sammelt sich in über 25 Jahren so einiges an. Ich denke, das gilt auch für viele andere Bereiche in der IT.

Nehmen wir nur die Firewalls als Beispiel: Spezialisten haben erfolgreich den Eindruck erweckt, dass dies eine Welt ist, die nur von Eingeweihten und Zauberern beherrscht wird. Alles Einfache wurde als unzureichend und fehlerhaft diffamiert, obwohl es doch die Grundlage für alles bildet. Dieses Gebiet interessiert mich immer noch sehr und ich hoffe, dafür bald mehr Zeit zu finden. Zum einen ist OpenSense mittlerweile Standard und hilft dabei, ein grundlegendes Verständnis über verschiedene Anbieter aufzubauen; zum anderen sind die Anforderungen der meisten Menschen recht simpel gestrickt.

So wie ich mich in die Programmierung eingearbeitet habe und Probleme lösen kann, ist auch das Thema Firewall sicherlich beherrschbar – solange man nicht gleich komplexe Enterprise-Labyrinthe betritt. Allerdings macht es nur Sinn, wenn man Potenzial bei Kunden sieht oder dieses entwickeln möchte; wenn kein Potenzial vorhanden ist sollten wir uns gegenseitig keine Zeit stehlen.

Fazit: Hört auf zu jammern – fangt endlich an!