Zugangsdaten tausender E-Mail-Konten aufgetaucht

logo-sticky-passwordIm Internet sind erneut Zugangsdaten zu E-Mail-Konten aufgetaucht. Zehntausende der 60.000 Datensätze betreffen deutsche Mailkonten. Darunter befinden sich auch zahlreiche Zugänge zu Firmen- und Behörden-Mailboxen, meldet heise online.

Die Daten lagen unverschlüsselt und frei zugänglich auf Drop-Zones auf gehackten Servern im Internet. Drop-Zones nennen sich die Zielserver von Trojanern, auf denen diese ihre von infizierten Rechnern ergaunerten Daten ablegen. Das Netzwerk-Sicherheitszentrum BUND-CERT wurde über diese Daten informiert. Daher wird es wahrscheinlich in Kürze wieder eine Abfragemöglichkeit geben, mit der man die eigene E-Mail-Adresse überprüfen kann.

Bei der Wahl komplizierter, sicherer Passwörter hilft Sticky Password. Es kann nicht nur Passwörter für alle Arten von Konten erstellen, sondern diese auch gleich verwalten – plattformübergreifend, vom PC bis zum Smartphone. Man benötigt nur noch sein Masterkennwort und kann sich damit sicher und komfortabel im Netz bewegen. Ein Passwortwechsel lässt sich mit Sticky Password mit wenigen Klicks durchführen – und schon ist das eigene Mailkonto auf wieder ordentlich gesichert!

Geschrieben von Dirk Knop.