Zeroday-Lücke im Flash Player geschlossen

avg_logo_deIm Flash Player von Adobe wird derzeit eine Sicherheitslücke von Cyberkriminellen angegriffen – alleine das Besuchen einer gehackten Webseite mit anfälliger Flash-Version genügt, den Rechner mit einem Trojaner zu infizieren. Seit heute stehen Updates bereit, die Nutzer und Administratoren zeitnah einspielen sollten.

Die aktuell installierte Flash-Version findet man über die About-Flash-Seite von Adobe heraus. Aktuell sind die Versionen 21.0.0.213, 18.0.0.343, 11.2.202.616; sie stehen im Download-Center bereit.

Eine Antivirenlösung hilft, sich gegen derartige Schwachstellen zu schützen: Der Web-Schutz in AVG Antivirus und Internet Security untersucht Webseiten auf enthaltene Exploits und kann entdeckte auch blockieren. Jedoch sollte auch die installierte Software stets auf dem aktuellen Stand gehalten und ungenutzte Programme nach Möglichkeit wieder von den Rechnern entfernt werden, um die Angriffsfläche zu minimieren. Zudem ist es ratsam, ein regelmäßiges Backup der wichtigen Daten anzufertigen, auf ein Medium, das nicht dauerhaft am Rechner angeschlossen ist. So lassen sich Auswirkungen beispielsweise von verschlüsselnden Erpressungtrojanern wirksam eindämmen.