Schlagwort-Archive: Workaround

Lizenznummer in AVG 2015 eintragen

avg_logo_deWenn bei der Privatanwender-Version AVG 2015 in der Benutzeroberfläche die Einstellung „Optionen“ – „Aktivieren“ respektive „Erneut aktivieren“ nicht vorhanden ist, liegt das möglicherweise an einer Verknüpfung mit AVG MyAccount und AVG Zen. In dieser Konstellation lässt sich lediglich zum Installationszeitpunkt eine Lizenznummer eingeben, eine nachträgliche Änderung ist nicht mehr möglich.

Mit ein paar Handgriffen funktioniert die Lizenzeingabe aber auch in diesem Fall. Zunächst muss man das AVG Installationspaket herunterladen. Es findet sich auf der AVG Download-Seite unter dem Reiter „AVG Home“ in der linken Spalte der Tabelle. Bitte laden Sie das Paket mit der passenden Bittigkeit zum Betriebsystem herunter; beispielsweise benötigt ein 32-Bit-Windows Vista „AVG 2015 Home für Windows (32-Bit)“, während auf einem 64-bittigen Windows 8.1 das „AVG 2015 Home für Windows (64-Bit)“ das korrekte Paket darstellt.

Starten Sie das Installationsprogramm nach dem Herunterladen. Dieses bietet Ihnen dann mehrere Aktionen an, unter anderem „Installation reparieren“. Klicken Sie auf die Schaltfläche rechts davon. Jetzt fordert AVG zur Eingabe der Lizenznummer auf und die bei uns erstandene Lizenz lässt sich nutzen.

Geschrieben von Dirk Knop.

Workaround für Sicherheitslücke im IE und FlashPlayer-Update

Für die vergangene Woche bekannt gewordene Sicherheitslücke im Internet Explorer in den Versionen 9 und 10 hat Microsoft ein Fix-it-Tool bereitgestellt, das den Browser vor den bisher beobachteten Angriffen vorläufig schützt. Wer auf IE 9 oder 10 angewiesen ist, sollte das Fix-it-Tool unbedingt herunterladen und ausführen.

Laut Security Advisory arbeitet das Unternehmen an einer Fehlerbehebung. Möglicherweise steht es zum März-Patchday zur Verfügung. Das Fix-it-Tool schützt nur vor den bekannten Angriffen, schließt die Sicherheitslücke selber jedoch nicht. Dennoch ist Administratoren und Anwendern dringend anzuraten, den Fix einzuspielen.

Zudem hat Adobe heute eine neue Version des Flash Player bereitgestellt, die ebenfalls bereits zum Einschleusen von Schädlingen missbraucht wird. Das Update auf Version 12.0.0.70 steht auf der Website zum Herunterladen bereit; die installierte Version lässt sich auf dieser Seite überprüfen. Auch hier ist anzuraten, das Update so schnell wie möglich zu installieren.

Geschrieben von Dirk Knop