Neues Jahr, neue Sicherheit …

Neue Rechner benötigen nicht nur einen Schutz vor Virenbefall, sondern sollten gleich mit Daten­sicherung eingerichtet werden. So kann man sich viel Ärger ersparen.

langmeier-software-logoZum Jahreswechsel stehen in vielen Heimen und Büros neue Rechner. Diese sind schön schnell und lassen sich viel besser nutzen als die Altgeräte, die sie ersetzen. Inzwischen hat sich auch eingebürgert, dass auf einen Rechner ein anständiger Virenschutz gehört, damit das Vergnügen nicht getrübt wird.

Was viele jedoch vergessen: Ein Virenscanner ist Pflicht und hilft in den meisten Fällen, jedoch kann es immer mal einen Schädling geben, der durch eine neue Sicherheits­lücke ins System eindringt. Also gilt es, die Software auf dem Rechner stets aktuell zu halten. Privatanwender können sich vom kostenlosen Secunia Personal Software Inspector dabei unter­stützen lassen.

Dennoch kann es mal zum Ernstfall kommen: Die Festplatte geht kaputt, trotz aller Sicher­heits­vorkehrungen findet ein Schädling auf den Rechner, oder man bedient ganz banal ein Programm falsch. Und schon sind die ganzen wichtigen Daten futsch – die mühsam erstellten Dokumente, die unersetzbaren Familienbilder, die Haus- oder Abschlussarbeit.

Hier hilft der Einsatz einer Backup-Lösung wie Langmeier Backup. Sie sichert automatisch und zeitgesteuert die Daten etwa auf eine externe Festplatte oder etwa einen FTP-Server – selbst­ver­ständlich auch mit Passwort gesichert und durch Verschlüsselung vor fremden Blicken geschützt. Damit kann man dann selbst auf einem neuen Rechner mit wenigen Mausklicks der alte Datenstand wiederherstellen und braucht keinen Datenverlust mehr fürchten.

Links:
Secunia PSI: http://secunia.com/vulnerability_scanning/personal/
Langmeier bei Jakobsoftware: http://langmeier.jakobsoftware.de

Geschrieben von Dirk Knop