BKA warnt vor Ransom­ware als größte Bedro­hung für Unternehmen

By 1. Oktober 2020IT Security Blog

Das BKA warnt davor, dass die größte Bedrohung für Unter­neh­men und Organisationen derzeit von Ransomware ausgehe, berichtet etwa der Spiegel. Im aktuellen Bundeslagebild Cyber­crime erläutert das BKA mehrere Sicherheits­vor­fälle aus 2019. Die Intensität der Angriffe habe zugenommen, insbesondere seien auch deren Auswirkungen deutlich schwerwiegender.  Angriffe auf zentrale IT-Verwaltungen für Einrichtungen führten zu Ausfällen in gleich mehreren angeschlosse­nen Standorten, etwa beim Roten Kreuz in Rheinland-Pfalz.

Es ist daher wichtig, beim Thema IT-Sicherheit nicht nachzulassen. Ein Sicherheitskonzept umfasst nicht nur einen aktuellen Virenschutz mit zentraler Verwaltung im Unternehmen, sondern auch regelmäßiges Backup – idealerweise mit einem gesonderten Backup-Administrator-Konto, sodass Backups von Ransomware nicht auch verschlüsselt werden können -, sowie unbedingt Mitarbei­ter­­schulungen und -sensibilisierung etwa über Gefahren durch „gut“ gefälschte Mails. Zudem kann eine richtige Firewall helfen, den Netzwerkverkehr besser zu kontrollieren und somit Cyberangriffe erfolgreich abzuwehren.