Backup lässt Erpressungstrojaner ins Leere laufen

In jüngster Vergangen­heit haben die Internet­mafiosi hinter dem sogenannten Ukash- beziehungs­­weise BKA- oder GVU-Trojaner ihre Strategie gewechselt. Die neuen Varianten legen nicht nur den Windows-Desktop lahm, sondern verschlüsseln auch die Daten­dateien auf dem Rechner. Ganz gleich, ob das nun wichtige geschäft­liche Dokumente sind oder die private Foto­sammlung mit unersetzbaren Schätzen wie Hochzeitsfotos. Da nach dem Juni-Patchday von Microsoft noch eine Sicherheits­­lücke sperrangel­weit offen steht, die bereits aktiv zum Infizieren von Rechnern missbraucht wird, ein Grund mehr, jetzt zu handeln.

Eine externe Festplatte oder große USB-Sticks sind heutzutage äußerst preisgünstig zu haben. Oftmals lassen die sich auch gleich über den Internet-Router ins lokale Netz als zentraler Datens­peicher einbinden. Auch bieten mehrere Anbieter teils sogar kostenlos große Mengen an Speicher­platz in der Cloud an, etwa die Telekom mit dem Medien­center. Dazu gibt es dann noch Synchronisierungs­software auf dem PC, die bestimmte Verzeich­nisse mit diesem Cloud-Speicher abgleicht.

Langmeier Backup kann die persönlichen Daten und E-Mails etwa aus Outlook, Windows Mail, Thunder­bird und weiteren E-Mail-Clients in diese Netzwerk­laufwerke oder lokalen Cloud-Verzeichnisse sichern, sodass im Falle eines Falles die wichtigen Dateien noch vorhanden sind und sich wieder­herstellen lassen.

Wir führen Ihnen gerne die Möglich­keiten von Langmeier Backup in einem Webinar vor. Als Händler melden Sie sich gleich an – am 28.06.2012 um 9:30 Uhr zeigen wir Ihnen, wie einfach die Rettung von Daten sein kann.

Links:
Webinar-Anmeldungsseite für Händler: http://www.jakobsoftware.de/rc/service/termine.html

Exploit für ungepatchte IE-Lücke veröffentlicht http://www.heise.de/newsticker/meldung/Exploit-fuer-ungepatchte-IE-Luecke-veroeffentlicht-1619571.html

Geschrieben von Dirk Knop