eScan

eScan Total Security Suite für Business

Ultimative Sicherheit für alle Computer, Server und Mobil­geräte in Ihrem Firmen­netzwerk

eScan Total Security Suite for Business ist eine umfängliche Antivirus- und Informations­sicher­heits­lösung, die es Ihnen effizient erlaubt, Ihre kritische Infrastruktur zu schützen. Die neue eScan Manage­ment­konsole (EMC) enthält ein gesichertes Webinterface, das das dyna­mische Sicherheits­manage­ment von Servern und Endgeräten in einem Firmennetz ermöglicht. Sie ist eine exzellente Kombination von fort­schritt­lichen und futuristischen Technologien, die Ihren Windows basierten Geräten im Firmenßnetz Schutz bietet.

eScan Total Security für Business

Die Sicherheitslösung für Netzwerke von 5 bis 100 Maschinen – inklusive zentraler Verwaltungs­kon­sole. Die erlaubt nicht nur die Verwaltung und Aktualisierung der Antivirensoftware auf den Stationen, sondern auch einige Überwachungs­aufgaben wie die Aktivitäts­zeiten von Rechnern oder Hardware-Über­wachung, die bei Änderungen an der Hardware­austattung Alarm schlagen.

Die eScan Total Security Suite für Business liefert neben dem Schutz im Internet vor Schädlingen auch Geräte- und Anwendungs­kontrolle, mit der etwa nutzbare USB-Sticks oder Anwendungen auf den Rechnern definiert werden können. Der integrierte Webfilter erlaubt unter anderem, gezielt Websites zu sperren. 

Unser Vertriebsteam hilft Ihnen mit einer individuellen Beratung gerne weiter.

Sie haben noch Fragen zu eScan Total Security Suite für Business oder möchten ein detailliertes Angebot?

Sprechen Sie uns bitte an, wir beraten Sie gerne. Kontakt

Schlüssel-Features
  • Neues sicheres Webinterface mit zusammenfassendem Armaturenbrett
    Das neue sichere Webinterface von eScan verwendet SSL-Technologie zur Verschlüsselung der Kommunikation. Ein zusammenfassendes Armaturenbrett zeigt dem Admini­strator den Status der verwalteten Clients in grafischem Format, z.B. Verteilstatus, Schutzstatus und Schutzstatistiken.
  • Anlagenverwaltung
    eScans Anlagenverwaltungsmodul listet die komplette Hardwarekonfiguration und auf den Client Computern installierte/deinstallierte Software auf. Dieses hilft dem Administrator auf dem Lau­fen­den zu bleiben über die gesamte Hardware und Software, die auf den Clients im Netzwerk installiert ist.
  • Endgerätesicherheit (mit Gerätekontrolle & Anwendungskontrolle)
    Dieses Modul schützt Ihren Computer oder Endgerät vor Datendiebstahl und Sicher­heits­bedro­hungen über USB oder FireWire® basierende portable Geräte. Es enthält auch eine Anwendungs­kontrolle, die unerwünschte Anwendungen auf Ihrem Computer blockiert. Zusätzlich wird ein umfangreiches Reporting geboten, das Ihnen hilft, zu entscheiden, welche Anwendungen und portablen Geräte von eScan erlaubt oder verboten werden sollen.
  • Internetschutz
    Hier können Sie definieren, bei welchen Sites Sie den Zugang verbieten wollen. Sie können die Sitenamen definieren zum Blocken und auch Zeit basierende Restriktionen einstellen.
  • Client Live Updater
    Mit eScans Client Live Updater werden alle eScan Ereignisse & Sicherheitsstatus empfangen und aufgezeichnet und können auch in Echtzeit überwacht werden. Auch können die Ereignisse gefiltert werden, um die gewünschte Information zur Überwachung der Sicherheitsstufe aller verwalteten Endgeräte auf Echtzeitbasis zu erhalten. Auch können die Berichte in Excel-Format zur Überprüfung der Konformität exportiert werden.
  • Ausbruchsvorbeugung
    Die Ausbruchsvorbeugung erlaubt dem Administrator Ausbruchs­schutzrichtlinien während eines Ausbruch zu verteilen, hierdurch wird der Zugriff auf Netzwerk­resourcen von gewählten Computern für eine bestimmte Zeit beschränkt. Die Ausbruchs­schutz­richtlinien werden auf allen gewählten Computern oder Gruppen durchgesetzt. Eine Fehlkonfiguration dieser Richtlinien, kann große Probleme mit diesen Computern bereiten.
  • Sessionaktivitätsbericht
    Die eScan Managementkonsole überwacht und loggt die Sessionaktivität der verwalteten Computer. Sie zeigt einen Bericht der Endgeräte Starts/ Shutdown/ Login/ Logout/ RDS-Sitzungs­verbindungen an. Mit diesem Bericht kann der Administrator die Benutzer Login- und Logout-Aktivität und die RDS-Sitzungen aller verwalteten Computer nachverfolgen.
  • Active Directory Synchronisierung
    Mit Hilfe der Active Directory Synchronisierung kann der Administrator die Gruppen der eScan Konsole mit Active Directory Containern synchro­nisieren. Neue Computer und Container in der Active Directory werden automatisch in die eScan Konsole kopiert und die Benachrichtigung hierüber kann dem Administrator gesandt werden. Der Administrator kann auch die automatische Installation oder den Schutz der entdeckten Windows Workstations wählen.
  • Richtlinienvorlagen
    Die Verteilung der Regeln wird einfach über Richtlinien­vorlagen durchgeführt, dieses erlaubt es dem Administrator, Richtlinienvorlagen zu erstellen und auf die gewünschten Gruppen zu verteilen.
  • Richtlinienkriterien
    Der Administrator kann Richtlinienkriterien angeben und automatisch an Endgeräte verteilen, wenn diese den vordefinierten Kriterien entsprechend. Der Administrator wählt die Richtlinien­kriterien, basierend auf diesen werden die Richtlinien verteilt.
  • Automatische Gruppierung
    Der Administrator kann Einstellungen zum automatischen Zufügen von Clients in entsprechende Untergruppen definieren. Der Administrator kann Gruppen und Client­kriterien (basierend auf Hostname/Hostname mit Wildcard, IP Adresse, IP Bereich) wählen.
  • Angepasster Client-Setup
    eScan erlaubt die Erstellung von angepassten Client-Setupdateien mit vordefinierten Richtlinien. Hierdurch können automatisch Gruppen­richt­linien implementiert werden, wenn der eScan Client manuell auf dem Endgerät installiert wird. Der Hauptvorteil von diesem Feature ist, dass, auch wenn das Endgerät nicht mit dem eScan Server verbunden ist, die Richtlinien­vorlagen auf dem Endgerät verteilt werden, wenn der angepasste eScan Client auf dem Endgerät installiert wird. Mit Installation dieses angepassten Setups wird das Endgerät automatisch zu der gewählten Gruppe zugefügt.
  • Update Agent
    In einer großen Organisation kann der Administrator Gruppen für besseres Management und die Verteilung von Richtlinien und Updates erstellen. Auf einem bereits installiertem eScan Client kann der Update Agent installiert werden. Dieser Update Agent holt sich die Viren­signaturen vom eScan Server und verteilt diese an die anderen verwalteten Computer in der Gruppe. Der Update Agent verbindet sich auch automatisch mit den eScan Update­servern im Internet, um Updates zu erhalten, wenn es Verbindungs­probleme zwischen dem Update Agent und dem eigentlichen eScan Server gibt.
  • Druckaktivität
    eScan bietet ein Druckaktivitätsmodul, das alle Druck­aufträge der verwalteten Computer überwacht und aufzeichnet. Es bietet detaillierte Berichte in PDF, Excel oder HTML Format von allen lokalen oder Netzwerk-Druckjobs der verwalteten Endgeräte.
  • Dateiaktivitätsbericht
    Die eScan Managementkonsole überwacht und zeichnet die Dateiaktivität der verwalteten Computer auf. Der Bericht zeigt die erzeugten, kopierten, geänderten und gelöschten Dateien. Zusätzlich kann im Miss­brauchsfall von offiziellen Dateien, dieser bis zum Benutzer zurück­verfolgt werden.
  • Passwort zur einmaligen Verwendung
    Mit dieser Funktion kann der Administrator jedes eScan Modul auf jedem Windows Endgerät für eine benötigte Zeit ein- oder ausschalten. Hiermit werden Privilegien an einen bestimmten Benutzer übergeben, ohne die Sicherheits­regeln im Netzwerk zu verletzen.
  • Setup anpassen
    Sie können den Setup für einen speziellen Windows Client anpassen. Sie können die Einstellungen für Datei­viren­schutz, Mailviren­schutz, Antispam, Firewall, Endgeräte Sicherheit, elterliche Kontrolle, Client Installations­ein­stellungen, Update­intervall usw. anpassen. Der Admini­strator kann angepasste Einstellungen für Windows Agenten definieren. Es kann auch der Server eingestellt werden, von dem die Updates herunter­geladen werden sollen.
Schlüssel-Features - eScan Endgeräte
  • Dateivirenschutz
    Scannt alle existierenden Dateien und Verzeichnisse nach Infektionen. Sie können bestimmen, ob die Objekte berichtet/desinfiziert/unter Quarantäne gestellt/gelöscht werden sollen.
  • Mail Antivrus
    Dieses erlaubt die Analyse aller eingehenden Mails. Die Analyse zerteilt die Mails in drei Bereiche Header, Betreff und den Textkörper.
  • Antispam
    Dieses schützt vor dem Erhalt von Spammails durch Überprüfung des Inhalts von aus- und eingehenden Mails und stellt Werbemails unter Quarantäne.
  • Firewall
    Dieses hilft Ihnen, Beschränkungen für ein- und ausgehenden Verkehr und Hacking zu setzen. Sie können IP-Bereich, erlaubte Anwendungen, vertrauenswürdige MAC Adressen und den lokalen IP-Bereich definieren.
  • Rechneraufräumung
    Hier können Sie das automatische Löschen von Cache, ActiveX, Cookies, Plugins und Verlauf planen. Sie können auch Dateien und Verzeichnisse sicher löschen, so dass keine Spuren mehr gefunden werden können.
Weitere Highlights
  • Sichere eScan Managementkonsole
  • Fortschrittliche Sicherheitsrichtlinien einsetzen
  • Lizenzmanagement
  • Aufgabenverteilung
  • Ausbruchsvorbeugung (Improvisiert)
  • Richtlinienvorlagen (Neu)
  • Richtlinienkriterien (Neu)
  • Update Agent (Improvisiert)
  • Automatische Gruppierung (Neu)
  • Active Directory Synchronisation (Neu)
  • Mitteilung übertragen (Neu)
  • Sessionaktivität (Neu)
  • Angepasster Client Setup (Neu)
  • Angepasster Setup (Neu)
  • Updates verwalten
  • Echtzeitschutz vor Schadsoftware
  • Ausgeklügelte Dateiblockade & Verzeichnisschutz
  • Leistungsvolles heuristisches Scannen für proaktiven Schutz
  • Auto-Backup und -Restore von wichtigen Systemdateien
  • Assistent zur Erstellung einer Windows®-basierende Rettungsdisk zum Entfernen von Rootkits & Datei­infektionen
  • Eingebaute eScan Fernbetreuung
  • 24x7 KOSTENLOSER technischer Onlinesupport

*Hinweis: Nicht alle Features sind auf allen Plattformen erhältlich.

Systemanforderungen

(Windows Server & Workstations) Unterstützte Plattformen:

  • Microsoft® Windows® 2012 / SBS 2011 / Essential / 2008 R2 / 2008 / 2003 R2 / 2003 / 10 / 8.1 / 8 / 7 / Vista / XP SP 2 / 2000 Service Pack 4 und Rollup Pack 1
    (Für 32-Bit & 64-Bit Editionen)

 

Hardwareanforderungen (Server)

  • CPU - 2GHz Intel™ Core™ Duo Prozessor oder vergleichbar.
  • Speicher - 4 GB & größer
  • Freie Festplatte – 8 GB & größer

 

(Endgeräte)

  • 1.4 Ghz Minimum (2.0 Ghz empfohlen) Intel Pentium oder vergleichbar
  • 1.0 GB Minimum (1.5 GB empfohlen)
  • Freie Festplatte – 800 MB und größer

 

Die eScan Konsole kann mit folgenden Browsern erreicht werden:

  • Internet Explorer 7 / 8 / 9 / 10
  • Firefox 14 & höher
  • Google Chrome neuste Version
Download
Testversion Programm Dokumente
eScan Total Security Suite 

Version: 14

eScan Total Security Suite

Version: 14

Kurzanleitung